kfd_logo_transp_01.png
kfd_bg_wgr.jpg

Bericht über "Schätze des Herbstes"

Unter dem Motto "Schätze des Herbstes", hatten die katholischen Frauen (kfd), Ortsgruppe Ilvesheim, zu einer kleinen Exkursion durch Feld und Flur eingeladen. Dass auch jetzt im Spätherbst noch so manches Kraut wächst, das als schmackhafte Beigabe oder heilsamer Tee Verwendung findet, erstaunte vielleicht den Laien aber nicht die Fachfrau. Zusammen mit der Neckarhäuser Kräuterexpertin Ruth Stegmann machte sich ein interessiertes Grüppchen auf den Weg durch die Feldflur.
Da es sich um eine offene Veranstaltung handelte, hatten auch Nichtmitglieder sowie einige Männer an der Tour durch die Flur teilgenommen. Gewandert wurde auf der Ladenburger Seite, zunächst Richtung Schwabenheimer Hof mit einer Abzweigung in die Feldflur. "Wir sind hier auf meiner Hausstrecke unterwegs", scherzte Stegmann. "Schauen Sie da stehen noch Wegwarten, Sie dürfen die Blütenblättchen gerne mal probieren", zeigte die Expertin auf die zarten Blaublüher. Früher habe man mit den Wurzeln der Pflanze den "Muckefuck" aufgepeppt, erinnerte sich Willi Eickelbaum. Auch Malven fanden sich noch am Wegesrand, die gerne als Tee Verwendung finden.

Zwischen Giersch und Löwenzahn

Ferner entdeckte man unter anderem Giersch, Dost, Eibisch, Knoblauchranke, Hagebutten, Beifuß, Brennnessel, Taubnessel und Breitwegerisch. Letzteren bezeichne man auch als "König des Weges", bemerkte Stegmann. "Legen Sie sich Blätter mit Breitwegerisch in die Schuhe und ihre müden Füße werden wieder munter", empfahl die Fachfrau. Naja, dieser Test war bei der Exkursion nicht vonnöten, total "müde gelaufen" war die Gruppe nicht, als man an einer gemütlichen Sitzgruppe Station machte. Hier wurden dann die "Schätze des Herbstes" aufgetischt, Tipps zur Verwendung gegeben und mitgebrachte Köstlichkeiten probiert. Dazu zählte beispielsweise ein Frischkäse, der mit fein geschnittenem Giersch und Löwenzahn sein pikantes Aroma erhielt.
Leckere Kekse hatte die stellvertretende kfd-Vorsitzende und Organisatorin der Veranstaltung, Diethild Frank, gebacken. "Für mich gehören insbesondere Nüsse zu den herbstlichen Genüssen, die auf meinem Gebäck neben Kirschen, Aronia-Beeren und Pflaumen Verwendung finden", zeigte Frank auf die gesunde "Deko". Gut an kamen auch Stegmanns frisch gerösteter Brennnesselsamen, eine "Protein-Bombe", wie die Kräuterexpertin versicherte. "Man schaut die Pflanzenwelt nach dem Rundgang mit anderen Augen an, bisher habe ich zwischen Grün und Gras nicht viel entdeckt", gestand Sieglinde Dreher. Kfd-Vorsitzende Anni Wawra kündigte derweil schon einmal an, dass der nächste Ausflug ebenfalls Leckeres vom Land zu bieten hat. Auf dem Programm steht nämlich ein Besuch der Molkerei Hüttental am 14. November).

Anmeldungen (auch von Nichtmitgliedern) nimmt Rita Hefner, Telefon 0621/ 49 27 46, entgegen.

Bilder zu diesem Event finden Sie hier.

Aktuelle Bildergalerie