kfd_logo_transp_01.png
kfd_bg_wgr.jpg

kfd-Fastnacht 2014

Treffender als mit dem alten Fastnachtsschlager "So ein Tag, so wunderschön wie heute, so ein Tag, der dürfte nie vergehn" kann man eine solch gelungene Veranstaltung nicht beenden. Die Frauengemeinschaft hatte mit dem Aufruf "Komm, mach mit – die kfd hält fit" zum Gemeindefasching eingeladen. Und viele kamen, so dass die Stühle im Saal gerade so ausreichten. Und das Schöne an dem Nachmittag: Es traten nur eigene "Künstler" auf. Die Gäste erlebten und sahen die Superhausfrau, lateinamerikanische Tänze, den Kirchenchor, den Familienkreis mit "Unsre Kirch soll voller werden", Kinderprinzessin, Prinzessin und Jugendgarde des KVI, zwei Damen der kfd mit einem Versicherungsfall, in dem eine Frau ihre "Möpse" (Ein Schelm, der Böses dabei denkt !) versichern wollte, einen Besucher des Seniorenkreises, den Strumpfhosentanz der kfd-Damen, einen echten Professor Popowitsch. Und dann natürlich unsere beiden Geistlichen mit einer närrischen Predigt und dem Lied "Tränen lügen nicht" (Pfarrer Dr. Rutkowski begleitete sich selbst am Flügel); Pfarrer Glocker jonglierte im Clownskostüm mit allen möglichen und unmöglichen Dingen (z.B. mit drei unbenutzten Saugglocken und sogar gleichzeitig mit drei verschiedenen Dingen: Keule, Ball und Ring). Zwischendurch spielte das Duo Kir Royal Schunkelrunden, um das Publikum etwas aufzuheizen. Natürlich gab es auch etwas zum Trinken und bei der Wurstpolonäse Weck und Worscht für die hungrigen Mägen. Ein schöner, lustiger Fastnachtsnachmittag war zu Ende, der nur einen Mangel aufweist: Es gibt ihn leider nur alle zwei Jahre. / Edmund Kopecek

Bilder zu diesem Event finden Sie hier.

Aktuelle Bildergalerie